Sie sind hier:

100 Jahre Messegeschichte – Messe Wien Exhibition & Congress Center

Eigentlich wurde der Grundstein bereits mit der Weltausstellung gelegt, die 1873 zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum auf einem 250 Hektar großen Areal stattfand. Um das hinterbliebene Defizit zu kompensieren, wurde vom damaligen frisch gegründeten Messeausschuss beschlossen, das Gelände weiter zu nutzen und regelmäßige Messeveranstaltungen abzuhalten.
Dass Messen ein Wirtschaftstreiber und wichtiger gesellschaftlicher Treffpunkt sind, zeigte sich auch dadurch, dass bereits 1946 die erste Nachkriegsmesse stattfand. Es folgte die Blütezeit der Messen bis in die 90er Jahre. 1998 beschloss die Wiener Stadtregierung die Leopoldstadt neu zu beleben und mit dem Bau der Messe Wien Neu entstand ein Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Bezirks. 

2001 wurde Reed Exhibitions als einer der führenden Messeveranstalter Betreiber des Messegeländes und nach einer Rekordbauzeit von nur 3 Jahren wurde die Messe Wien Neu inoffiziell mit dem Congress of Cardiology Ende August 2003 durch ca. 28.000 Kardiologen eingeweiht. Die offizielle Eröffnung fand im Jänner 2004 statt. 

Seitdem ist das Messe Wien Exhibition & Congress Center durch die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten Drehscheibe für nationale wie internationale Messen, Kongresse und Firmenveranstaltung sowie für lokale politische und öffentliche Institutionen. Darüber hinaus füllen die Fach- und Publikumsmessen von Reed Exhibitions als beständige Fixpunkte den Kalender der Messe Wien.

Weitere Informationen:
www.messecongress.at