Galadinner in historischer Marx Halle
© Helga Nessler

Marx Halle: Kultur unter Denkmalschutz

Die Marx Halle im Herzen des revitalisierten Neu Marx im dritten Wiener Gemeindebezirk hat sich mittlerweile zu einem neuen Hotspot in der Veranstaltungsszene der Bundeshauptstadt und darüber hinaus entwickelt.

Im denkmalgeschützen Architekturjuwel – Wiens letzter vorhandenen Schmiedeeisenkonstruktion – sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. In den vier Hallen und den rund 20.000 m² gibt es Platz genug. Etwa für gesetzte Galadinner mit mehreren tausend Personen oder für renommierte Kongresse und Konferenzen. Oder für Kunst- und Kulturveranstaltungen, TV-Produktionen sowie Konzerte und kreative Festivals.

Neben den enormen Dimensionen und der flexiblen Raumstruktur hebt sich das historische Bauwerk vor allem durch seinen industriellen Charme von den üblichen Veranstaltungsorten ab. Die weiten, ebenen Räume bieten für jeden Event den unverwechselbar spektakulären Rahmen. Wer schon einmal hier war, ob als Gast oder Veranstalter, erinnert sich noch lange an die beeindruckende Kulisse.

Weitere Informationen auf www.marxhalle.at

Partnermeldung
logo-marxhalle

Teilen, bewerten und Feedback